Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des

TSV Friedberg

 

Um unserer TSV – Familie und unseren Mitgliedern in dieser herausfordernden Zeit zur Seite zu stehen, wollen wir auf ein paar Dinge aufmerksam machen. Jeder Einzelne kann damit einen Beitrag für ein starkes Miteinander leisten:

 

Geht auf ältere Nachbarn und Bekannte zu und bietet eure Unterstützung an. Das können Einkäufe und Besorgungen sein, aber auch Unterstützung, für was auch immer. Jede Geste zählt.

Kauft Gutscheine von Geschäften, die derzeit geschlossen sind oder auch von Gaststätten. Diese könnt ihr als Geschenk verwenden oder später selbst verbrauchen. Solche Gutscheine kann man sich auch nach Hause kommen lassen.

Nutzt die Angebote der Restaurants und Gaststätten, die Essen zum Abholen anbieten, wie z. B. AlaTurka oder Ristorante Miramare aus Friedberg.

Nehmt das Bestellangebot und den Lieferservice örtlicher Geschäfte in Anspruch, anstatt den allgemeinen Online – Handel zu unterstützen. Beispielweise könnt ihr auch Teamsport Steinbrecher aus Kissing weiterhin online erreichen. Auch bietet das Optikergeschäft Augensache aus Friedberg einen Notdienst an und ist zudem auch telefonisch erreichbar. Die
Dr. Proeller Apotheken sind weiterhin zu den Geschäftszeiten für alle da. Ein besonderes Dankeschön geht an Edeka Wollny aus Friedberg, dort habt Ihr die Möglichkeit, die heimischen Tafeln durch Lebensmittelspenden direkt zu unterstützen! Das Sanitätshaus Stein & Mayr in Friedberg hat zwar seine Öffnungszeiten reduziert, ist aber mithilfe seiner telefonischen Hotline unter der Nummer 0800-4345864 in der Lage, Bestellungen entgegenzunehmen und die Ware dann an den Kunden zu liefern.

Viele Einzelhändler organisieren sich neu und versuchen so, den Herausforderungen der Pandemie effizienter entgegenzutreten.

Geht nach der Normalisierung der Lage zu den örtlichen Händlern zum Einkaufen. Hierzu verweisen wir gerne auf unsere Sponsorenliste auf der Homepage des TSV. Unter anderem sind wir dank dieser in der Lage, den Handballsport zu einem sehr geringen Beitrag für unsere Kinder anbieten zu können.

 

Die Handballer des TSV Friedberg überlegen derzeit auf verschiedensten Ebenen, wie wir unsere Gesellschaft weiter unterstützen können, um uns auch weiterhin solidarisch zu zeigen. Unser Motto gilt ganz besonders in diesen herausfordernden Zeiten:

 

#gemeinsamstark

 

Es sieht wohl so aus, als müssten wir uns auch in den kommenden Wochen und Monaten auf massive Einschränkungen im öffentlichen Leben einstellen. Leider ist der Verlauf der Pandemie so, dass eine andere Herangehensweise zu einem gravierenden Anstieg der Infektionsraten mit all den entsetzlichen Folgen führen würde.

 

Also müssen wir als Gesellschaft zusammenhalten, und zwar paradoxerweise genau dadurch, dass wir die Maßnahmen zur sozialen Distanzierung befolgen und es akzeptieren, dass die Schulen und Universitäten genauso wie viele Geschäfte geschlossen sind. Auch fast alle Freizeitangebote wie bspw. Sportvereine werden in den nächsten Wochen und Monaten nicht zur Verfügung stehen. Das heißt aber nicht, dass der TSV Friedberg nicht dennoch, so gut es geht, seinen Beitrag für die Gemeinschaft leisten will.

 

 

Eure Abteilungsleitung

Simone Neumeier & Dirk Kreutzburg