Mit einer konzentrierten und hingebungsvollen Leistung konnte sich die Friedberger C-Jugend gegen den Tabellenführer aus Rimpar in eigener Halle mit 29:27 (13:13) behaupten.

Anfangs schien es, als ob der Nachwuchs des Zweitligisten mit spielerischen Mitteln, körperlicher Überlegenheit, gewaltiger und präziser Wurfkraft und einer sehr defensiven Abwehrstrategie das Spiel kontrollieren könnte. Die Gäste gingen schnell in Führung und konnten diese bis zur 19. Minute behaupten.

Nach diesem 7:9 Zwischenstand gelang es den Herzogstädtern trotz vereinzelter Fehlpässe und Unsicherheiten mit arbeitsintensiver Abwehrarbeit die Partie zu drehen. Der Bayernligist konnte durch schnelle Angriffe erstmals mit 11:9 in Führung gehen und dadurch den Tabellenführer stark verunsichern. In die Pause ging es nach einigem Hin und Her mit 13:13.

Nach der Halbzeit nutzte die Heimmannschaft die zunehmenden Fehler der Rimparer aus und schloss einige schnelle Angriffe sicher ab. So führte sie nach 33 Minuten mit 19:17 und ließ sich vom immer fahriger agierenden Tabellenführer diese Führung nicht mehr nehmen. Die Friedberger Angriffe wurden immer sicherer, die Abwehr stand meist geordnet und ließ wenig zu.

Bis zur 43. Minute konnten die Hausherren den Vorsprung gar auf 26:21 ausbauen, ehe die Schlussminuten nochmals für Spannung sorgten. Eine konzentrierte und abgebrühte Heimmannschaft ließ den Gegner schließlich nur noch auf das Endergebnis von 29:27 (13:13) herankommen und brachte so mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den verdienten Sieg nach Hause.

Mit diesem Sieg konnten die Friedberger Bayernligisten ihren dritten Tabellenplatz festigen und das Rennen um die Meisterschaft richtig spannend machen. Rimpar hat seinen Vorsprung eingebüßt und ist jetzt punktgleich mit dem HC Erlangen, dem Gegner der Friedberger am letzten Spieltag.

Schmidt; Gehrke; Kemeny; Mannl P.; Kober; Mannl D. (5); Bernert; Stancu (12/2); Dehm (4); Häusler (1); Heitz (1); Einertshofer; Neumeier (1); Kappler (5/1).