Am Samstag ab 19 Uhr ist die Friedberger Zweite bei der HSG Lauingen-Wittislingen gefordert. Der Fünfte der Bezirksoberliga war aber zuletzt etwas in der Krise.

Die HSG hat nämlich aus den letzten sechs Spielen nur einen Sieg geholt, dieser gelang gegen den Letzten aus Niederraunau. Noch profitiert Lauingen von seiner ausgezeichneten Hinrunde, aber wegen der zuletzt schwächeren Ergebnisse ist die HSG bereits auf Rang fünf zurückgefallen.

Doch der TSV hat ebenfalls eine Schwächephase zu vermelden. Mittlerweile ist er auf den neunten Platz abgerutscht, angesichts der ansteigenden Form des Vorletzten aus Ichenhausen muss Friedberg 2 sehr aufpassen. Die Mannschaft ist nach einigen sieglosen Spielen mittlerweile mitten drin im Kampf um den Klassenerhalt.

Das macht das Auswärtsspiel am Samstag sehr wichtig. Da die Friedberger A – Jugend erst am Sonntag spielt, wird Trainerin Sandy Mair wohl erneut einige Nachwuchskräfte für die Zweite nominieren.

Im Hinspiel konnte sich der TSV Friedberg zu Hause ungefährdet mit 35:26 gegen die HSG durchsetzen. Es bleibt abzuwarten, ob der seit November sieglosen Mannschaft wieder eine solche gute Leistung gelingen wird. Für den Kampf um den Klassenerhalt wären zwei Punkte jedoch enorm wichtig.

 

Domenico Giannino