wD - Spielbericht: Nachdem der in Friedberg geplante D-Jugend-Spieltag vom letzten Wochenende auf Ende März verschoben wurde, waren die JSG-Mädchen stattdessen auswärts beim TSF Ludwigsfeld in Neu-Ulm im Einsatz. Dabei gewann die weibliche D – Jugend von Friedberg-Kissing nach einiger Zeit wieder eine Partie.

Im ersten Spiel trafen die Spielerinnen auf den TSV Wertingen. Die letzte Begegnung, die erst vor zwei Wochen in Wertingen stattgefunden hatte, war allen noch durch eine schwache Leistung der JSG im Gedächtnis. Im Training der letzten zwei Wochen wurde gezielt auf die heutige Begegnung hingearbeitet. Und das sollte sich auszahlen.

Von Spielbeginn an waren die JSG-Mädchen hundertprozentig auf dem Spielfeld sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Bei einem 6:0 Halbzeitstand hatte die Torhüterin einen starken Beitrag geleistet und ihren Kasten bis dahin sauber gehalten. In der zweiten Spielhälfte wurde auch nicht locker gelassen. Der Spielstand erlaubte es, mal die Positionen zu variieren, etwas auszuprobieren. Zu bemängeln gab es nur die drei nicht verwandelten Siebenmeter-Würfe. Die JSG Friedberg-Kissing konnte die Revanche mit einem klaren 14:3 schaffen . Alle Spielerinnen haben mitgezogen und sich den Sieg verdient.

 

Dass das zweite Spiel gegen die Spielerinnen des Gastgebers eine harte Nuss wird, war der JSG aber schon vor dem Spiel klar. Auch hier war das Hinspiel mit der sehr aggressiven Abwehrarbeit der Mannschaft vom TSF Ludwigsfeld allen noch in Erinnerung.

Aber es sollte an die gute Leistung des Spieles gegen Wertingen angeknüpft werden. Das ist den JSG-Mädchen in der ersten Halbzeit auch gut gelungen. Mit einem Rückstand von 2:4 war das Spiel noch offen.

In der zweiten Hälfte ließen jedoch Kraft und Konzentration in der Abwehr nach. Die Ludwigsfelder Mädchen fanden immer wieder Lücken durch die schwächer werdende Abwehr und schafften einige leichte Tore.

Die JSG-Torhüterin konnte zwar noch einige Würfe parieren. Im Angriff war aber kaum ein Durchbruch zum Tor möglich. Auch in diesem Spiel wurden drei Strafwürfe liegen gelassen. Mit 4:11 musste sich die weibliche D – Jugend der JSG Friedberg-Kissing letztlich geschlagen geben.

 

Es spielten:

Kefer, Engeln, Ramsauer, Weilbacher, Behrens, Preyl, Segmüller, Lindenthal, Keller

 

Anke Kroll

Tags: D-Jugend